Menschheitstraum

05:12
Leos S/N
2015
Leos S/N

Lyrics

Der Himmel färbt sich rot und gelb, wird immer bunter,
die Nacht bricht an, die Sonne geht gleich unter.
Selbstzufrieden stimmen wir bei einem Glas Wein ein,
das Leben könnte nicht schöner sein.
Die Nachrichten bringen es wieder an den Tag,
so dass ich schon bald nicht mehr hören mag.
Überall Krieg, Konflikte, Hass, Gewalt,Katastrophen,
„wir sind die Guten, die anderen die Doofen“

„Jawohl, so wird es wohl sein“
und da fällt mir gar nichts mehr ein

Ich denke nach, mir geht es gut, weil es vielen Menschen schlecht geht,
will gar nicht wissen, dass bei denen ein anderer Wind weht.
Auf unserer Festung prassen wir, hausen wie die Maden im Speck
der Rest versinkt in Armut, erstickt auch in unserem Dreck
„das Boot ist voll“, ich hör sie wieder die Stammtischparolen
„Warum sollen ausgerechnet wir die Fliehenden zu uns heimholen?
Was nützt es, wenn wir wieder helfen und spenden?
Es gelangt doch sowieso wieder in den falschen Händen.“

„Jawohl, so wird es wohl sein“
und da fällt mir gar nichts mehr ein

Die Nacht wird durchlöchert vom Funkeln der Sterne,
komm mir so winzig vor, wie Diamanten leuchten sie aus der Ferne.
Erstarr in Erfurcht , bin dankbar für jedes mir gegönnte Glück
morgen wird ein anstrengender Tag, ich zieh mich zurück.
Dann schlaf ich friedlich ein
und am Morgen fällt mir ein Traum wieder ein.
Die Menschheit ändert sich kaum
doch vergessen will ich ihn nicht den alten Traum.
In der Dunkelheit siehst du das Licht,
doch warte nicht bis zum Jüngsten Gericht.

love and peace

Sommerlaune auf spotify

Weihnachten war noch wie Weihnachten

Follow me on spotify

Follow me on spotify

an evening with a cricket

Leos S/N

Join the email list!